Die Badewannenkurve. Unterschied zwischen MTBF und Lebensdauer

Windchill Quality Solutions Reliability Prediction Prediction_01.jpg


Kurzbeschreibung:

 

Berechnung von MTBF und Fehlerraten auf Einzelbauteilebene und Aufsummierung zur Systemfehlerrate und –MTBF.

 

Beispielhafte Bildschirmansicht WQS Reliability Prediction

 

Offizielle Produktbroschüre

 

Beschreibung:

 

Windchill Quality Solutions Reliability Prediction ist das Basismodul für derzeit folgende verfügbaren MTBF-Berechnungsstandards: 

 

  1. NPRD-1995 und NPRD-2011

  2. EPRD-1997

  3. NSWC-1998

  4. MIL-HDBK-217 F Notice 1 und 2

  5. Telcordia Issue 1,2 und 3, inclusive der Vorgänger Bellcore 4,5 und 6

  6. IEC-TR-62380 inclusive der Vorgänger RDF 2000 und CNET 1993

  7. Siemens SN 29500

  8. FIDES 2004 und 2009

  9. 217Plus inclusive des Vorgängers PRISM

10. HRD5

11. 299B und 299C 

 

Alle in WQS angebotenen Standards sind vollständig implementiert, beispielsweise

  • bei Telcordia alle Methods und Cases sowie die Wählbarkeit der statistischen Sicherheit der Ergebnisse, sowie
  • alle Untervarianten der Standards wie z.B. Parts Count, Families Count oder Part Stress.

Im Basismodul sind die Standards 1. bis 3. enthalten. 4. Bis 11. können durch Lizensierung freigeschaltet werden. 

Das Basismodul enthält alle Funktionalitäten, die im Zusammenhang mit MTBF Berechnung benötigt werden:

  • Systembaum, Parts Table und Detailfenster
    • Es stehen 3 Fenster zur Verfügung:
      • oben der ausklappbare Systembaum (Tabelle),
      • und unten wahlweise alle Bauteile der aktiven Systembaumbaugruppe (Tabelle), oder
      • alle Details des aktiven Systembaumbauteils (Eingabemaske).
  • Format Builder
    • Alle Datenfelder können innerhalb der Tabellen verschoben und aus- bzw. eingeblendet werden.  
    • Abgesehen von den durch die Berechnungsstandards zwingend vorgegebenen Datenfeldern stehen viele weitere Datenfelder, sowie 15 zusätzliche „User defined…“ Datenfelder zur Verfügung, sodass jede praktisch vorkommende Stückliste vollständig in WQS abgebildet werden kann.
    • Die Fenster sind so organisiert, dass man direkt von Rubrik zu Rubrik wechseln kann, ohne jedesmal etwas öffnen und schliessen zu müssen.
  • Filtermöglichkeiten
    • Lokal: Im Systembaum,  Parts Table und den Bauteilebibliotheken (weiter unten beschrieben) stehen Such-, Sortier- und Filterfunktionen zur Verfügung.
    • Global: Es können universelle Filter- und Sortierfunktionen angelegt werden zur Verwendung in
      • Reports
      • Schaubildern
      • Imports / Exports
  • Import /Export
    • Systembäume können von Hand angelegt werden, oder z.B. aus Excel importiert werden. Bei entsprechender Vorbereitung der Ausgangsstücklisten kann sogar der hierarchische Aufbau mit importiert werden. Bezüglich der Anzahl Hierarchieebenen gibt es keine festen Grenzen.
    • Grundsätzlich können alle Datenfelder, auch die standardspezifischen Detailfelder (z.B. Kapazität, Diodentyp, etc.) importiert und exportiert werden.
  • Bauteilbibliotheken
    • Können von Hand angelegt, oder aus bereits erstellten Systembäumen erzeugt / erweitert werden. Mit wachsenden Bauteilbibliotheken werden bei zukünftigen Systembäumen immer mehr Rubriken erkannt und deren einmal ermittelte Parameter automatisch zugewiesen.
  • Global Change
    • Globales Ändern von Parametern, die nur für bestimmte Bauteiltypen zutreffen.
  • Missionsprofile
    • Werden in separaten Dateien verwaltet
  • Reportdesigns
    • Anstelle von Exporten können die Ergebnisse auch in ansprechender Form dargestellt werden. Dies beinhaltet mehrstufige Unterreports, Zusammenfassung von Gruppen, Filterung und Kennzeichnung nach festzulegenden Kriterien, Kopf- und Fusszeilen usw.
    • Alle wesentlichen Reportformate werden von Haus aus mitgeliefert.
  • Schaubilder
    • Folgende Ergebnisse können graphisch dargestellt werden:
      • Zuverlässigkeit R in Abhängigkeit von der Zeit
      • Folgende Ergebnisse pro (ggfs. ausgewählte) Systemrubrik(en)
        • Fehlerraten und MTBF
        • MTTR
        • Zuverlässigkeit R, Verfügbarkeit A
        • Anzahl Bauteile
        • Kosten
      • Folgende Ergebnisse in Abhängigkeit von Temperatur, Stress oder Umgebungsbedingungpro (ggfs. ausgewählte) Systemrubrik(en)
        • Fehlerraten und MTBF
        • MTTR
        • Zuverlässigkeit R, Verfügbarkeit A
        • Kosten
      • Verschiedene weitere Parameterwerte pro (ggfs. ausgewählte) Systemrubrik(en)
  • Formatdateien
    • Alle einmal gemachten Formateinstellungen (z.B. Import/Exportformate, Tabellenformate, Graph Formate, Reportformate,…) können als separate Formatdatei für spätere Wiederverwendung abgelegt werden.
  • Defaults
    • Berechnungsrelevante Datenfelder können auch leer gelassen werden. In diesem Fall werden die Werte aus den festlegbaren Grundeinstellungen herangezogen.
  • User Defined Calculations
    • Die Datenfelder können Rechen-, Datums-  und Textoperationen unterzogen werden. Typischerweise nimmt man als Ergebnisfelder hierzu die „User Defined…“ Datenfelder.
    • Zusätzlich können innerhalb von Reportformaten Sortierungen, Filterungen, Gruppierungen und andere Berechnungen vorgenommen werden. 
  • Dynamische Datenlinks
    • Das Modul Reliability Prediction stellt entsprechende Daten für folgende Module bereit:
      • FMEA            (Fehlerrate)
      • RBD               (Fehlerrate und MTTR)
      • FTA                (Fehlerrate und MTTR)
      • Event Tree     (Fehlerrate und MTTR)
      • LCC               (Alle Datenfelder)
      • Mean Time to Repair, Verfügbarkeit
  • Als Dreingabe bietet das Modul Reliability Prediction das Datenfeld MTTR (Mean Time to Repair), sowie die Berechnung der daraus zusammen mit den Fehlerraten resultierenden Verfügbarkeit des Systems.

 

 

 Hier weitere Infos, Testversion oder Produktvorführung zu Windchill Quality Solutions / ehemals Relex anfordern

 




Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich unter der gebührenfreien Rufnummer  

082617-green-metallic-orb-icon-business-phone2.png  0800-6244357

Oder fordern Sie hier einen Rückruf an!

Kundenberatung und allgemeine Anfragen: MCG-Service GmbH Tel:  07586 917 050  Fax: 07586 917 743 info(at)mcg-service.de

IMPRESSUM / AGB / Datenschutz